Inklusion hört nicht mit der Klasse 10 auf. Sie ist längst auch an den Berufskollegs angekommen – einer Schulform, die sowohl für Allgemeinbildung als auch für Berufsqualifikation zuständig ist.

Schülerinnen und Schüler mit sehr unterschiedlichen Schulbiografien erhalten hier ein vielschichtiges Bildungsangebot, das sich an den Ansprüchen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes ausrichtet. Und dieses Angebot gilt eben auch für junge Menschen mit verschiedenen Behinderungen und Beeinträchtigungen, die von hier aus den Schritt in ihr zukünftiges Erwerbsleben schaffen sollen.

Um den Herausforderungen, die mit der neuen Aufgabe verbunden sind, besser gerecht zu werden, haben sich vor zwei Jahren 10 Berufskollegs aus Münster und dem Münsterland zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Bei den regelmäßigen Treffen der  Inklusionsbeauftragten, Sonderpädagogen und Sozialarbeiter geht es nicht nur um Austausch von Erfahrungen, Informationen und Materialien. Beim jüngsten Treffen im Februar wurde ein Rahmenplan zur Umsetzung der Inklusion an den beteiligten Schulen verabschiedet. Ansprechpartnerin für das Netzwerk ist Cornelia Discher vom Hans-Böckler-Berufskolleg (HBBK) Münster

Weitere beteiligte Berufskollegs sind:

Adolph-Kolping-Berufskolleg Münster,

www.akbkms.de

Anne-Frank-Berufskolleg Münster,

www.anne-frank-berufskolleg.de

Berufskolleg Beckum des Kreises Warendorf Europaschule,

www.bk-beckum.kreis-warendorf.de

Berufskolleg Borken,

www.berufskolleg-borken.de

Hans-Böckler-Berufskolleg Münster,

www.hbbk-muenster.de

Hermann-Emanuel-Berufskolleg des Kreises Steinfurt,

www.hermann-emanuel-berufskolleg.de

Ludwig-Erhard-Berufskolleg Münster,

www.lebk-muenster.de

Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg Lüdinghausen,

www.rvw-berufskolleg.de

Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg Coesfeld,

www.das-oswald.de

Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg Münster,

www.ketteler-bk.de