Wie heißt eigentlich der amtierende Präsident des Europäischen Parlaments? Welches Land hat den höchsten Frauenanteil unter den Abgeordneten? Über welche Themen wird im Europäischen Parlament abgestimmt?

Die auszubildenden Mediengestalter des Adolph-Kolping-Berufskollegs werden diese und ähnliche Fragen nun beantworten können. Am 14. und 24. Mai 2019 stand bei den Mediengestalter Mittelstufen (MG M1 und MG M2) im Politikunterricht von Frau Windheuser alles im Zeichen der Europa-Wahl. Zu Gast waren die Studentinnen Ramona Weber, Marie Vogel und Sarah Pfeiffer von der pro-europäischen Initiative „Up To Us“. Sie informierten die Schülerinnen und Schüler über die EU und die zur Wahl stehenden Parteien. Dabei kamen sie mit den Auszubildenden über kontroverse Themen ins Gespräch. So tauschten sie sich mit ihnen über strittige Fragen der EU-Politik, wie eine CO2-Steuer oder einen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge aus.
Laut den beiden Gründerinnen Marie Vogel und Ramona Weber konstituiert sich die Initiative „Up To Us“ aus drei Leitbildern: gemeinsam diskutieren - andere begeistern - zusammen gestalten. Dabei gehe es vor allem darum, Menschen verschiedener politischer Ausrichtungen zusammenzubringen, sie für überparteiliche Politik zu sensibilisieren und gemeinsam über aktuelle politische Geschehnisse zu diskutieren. Zusätzlich wird Up To Us von der Bewegung „Diesmal wähle ich“

(www.diesmalwähleich.eu) unterstützt, die im Rahmen der EU-Wahl ebenfalls versucht, den Fokus junger Menschen auf Europa zu lenken und Neu- und Erstwähler zum Wählen zu motivieren. Die beiden Gründerinnen bringen es nochmal auf den Punkt: „Uns ist es wichtig, über unsere Gruppe hinaus, ein Bewusstsein für die Wahl und deren Wichtigkeit für ein starkes, gemeinsames Europa zu schaffen.“ Nach der Veranstaltung gab es sehr positives Feedback seitens der Schülerinnen und Schüler und lässt man den Wahlsonntag am 26. Mai 2019 Revue passieren, kann man bei einer bundesweiten Wahlbeteiligung von 61,4% und in Münster über 70 % (2014 lag die bundesweite Wahlbeteiligung bei 48,1%) feststellen, dass sich der Wunsch der Initiative Up To Us, mehr Menschen zum Wählen zu motivieren und für Europa zu begeistern, erfüllt hat.

Text und Bilder: Sonja Windheuser