ABTEILUNG

Druck Medien

BILDUNGSGANG

Fotografie

ANSPRECHPARTNER/ -IN

Frau Holz (DGPh)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotografen sind Profis für Bilder. Fotografen entwickeln mit ihren Kunden Bild-Ideen und setzen diese professionell mit Licht und Kamerasystemen um. Dabei beherrschen sie nicht nur die Regeln der Gestaltung, sondern können mit technologischem Wissen von der Kameratechnik, Blitz- und Studiotechnik und Drucktechnik farbverbindliche Aufnahmen erstellen.

Fotografen beherrschen die Werkzeuge der digitalen Bildbearbeitung, um aus den Aufnahmen hochwertige Endprodukte fürs Internet, Imagebroschüren oder hochwertige Drucke für Kunden zu erstellen. Aber auch Kurzfilme, insbesondere Imagefilme, werden von Fotografen erstellt.

Der Einstieg ist ganz einfach: Um Fotograf zu werden schließen Sie zuerst einen Ausbildungsvertrag mit einem Fotostudio Ihrer Wahl ab. Dieses meldet Sie dann unter http://schueleranmeldung.de an unserer Schule an. Wer an einer Ausbildung zum Fotografen interessiert ist, sollte ein gutes Farbsehen haben, ein Gespür für Trends und sich für technologische Zusammenhänge interessieren. Aber auch Teamfähigkeit, Verlässlichkeit und Organisationstalent sind weitere berufliche Skills. Die zukünftigen Auszubildenden sollten den Sekundarstufenabschluss I (Mittlere Reife, Fachoberschulreife) besitzen. Vorteilhaft ist eine Vorbildung z.B. als Gestaltungstechnischer Assistent.

Porträtfotografen sollten ein Händchen für den Umgang mit Menschen aller Altersstufen haben. Produktfotografen und Architekturfotografen benötigen einen Sinn fürs Detail und exaktes Arbeiten, um die Objekte ins rechte Licht zu rücken. Die Größendimensionen können dabei sehr unterschiedlich sein: vom kleinen Schmuckstück bis hin zur großen Industrieanlage. Am Adolph-Kolping-Berufskolleg lernen Sie als Auszubildende/r nicht nur die Theorie rund um die Fotografie, sondern Sie können im Fotostudio Gelerntes praxisnah testen und anwenden.

Für den Schülerwettbewerb "Begegnung mit Osteuropa" entwickeln Sie als auszubildender Fotografen eigene Bild-Ideen, organisieren Requisiten, suchen passende Aufnahmeorte und arbeiten mit Modellen um Bilder für die Broschüre zu erstellen. Unterrichtsgänge zu architektonisch wichtigen Gebäuden, Besuche von Ausstellungen und Messen sowie ein Videoworkshop sind Teil Ihrer schulischen Ausbildung. Europäische Auslandserfahrung sammeln Sie als Auszubildende/r im Austausch mit niederländischen Fotografie-Studenten vom Deltion College in Zwolle. So wenden Sie Ihre Englischkenntnisse in beruflicher Praxis an.

Die berufliche Ausbildung wird durch überbetriebliche Lehrgänge ergänzt, z.B. in den Bereichen CGI oder Videofilm und -schnitt. Auch nach der Ausbildung können Sie sich als Fotograf weiterqualifizieren, z.B. eine Meisterprüfung ablegen, Fotografie (Kommunikationsdesign) an Fachhochschulen oder Hochschulen studieren oder eine Weiterbildung als Gestalter im Handwerk absolvieren.

Handwerkskammer Münster
Fachverband Lack- und Karosserietechnik Westfalen